Von der Exklusivführung

bis zum Blick hinter die Kulissen

Für alle Kunstfreunde und Unterstützer im Städelverein organisieren wir abwechslungsreiche Veranstaltungen in den Sammlungen und aktuellen Ausstellungen von Städel Museum und Liebieghaus Skulpturensammlung.

Sie sind eingeladen Altbekanntes neu zu sehen, Wissen zu vertiefen, Neues zu entdecken, kontroverse Sichtweisen und aktuelle Themen zu diskutieren, interessante Hintergründe zum Museums- und Kunstbetrieb zu erfahren und viele Möglichkeiten zum persönlichen Austausch zu nutzen.

Ob Alte Meister, Moderne oder Gegenwartskunst – Vom exklusiven Members’ Day, über die vielgefragten Kunstreisen bis hin zu informativen Führungen ist für jeden etwas dabei. Vormittags, nachmittags oder am Abend.

Mo 22.10. 15.00 - 19.00 Uhr Verein Members' Day
Verein Members' Day
Members' Day
Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies

An diesem Montag ist das Haus von 15.00 Uhr bis in den Abend exklusiv für Mitglieder geöffnet. Mit Führungen sind Sie eingeladen die aktuelle Ausstellung zu erleben.
Familien heißen wir von 15.30-17.30 Uhr zum offenen Atelier willkommen. Hier haben Kinder von 6 bis 12 Jahren Gelegenheit, unter Anleitung kreativ zu sein, während die Erwachsenen in Ruhe die Ausstellung besuchen können.

Ort Liebieghaus Skulpturensammlung
Kosten Für Mitglieder frei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen.

Mi 24.10. 15.00 - 16.00 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Lotte Laserstein. Von Angesicht zu Angesicht
Exklusivführung

Lotte Laserstein machte sich in der pulsierenden Kunstszene der Weimarer Republik einen Namen. Ihre Karriere endete unvermittelt, als sie 1937 gezwungen war, nach Schweden zu emigrieren, wo sie aus dem öffentlichen Blick geriet. Lasersteins Œuvre wird durch diese Ausstellung wieder ins Bewusstsein gerückt.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten für Mitglieder kostenfrei

Mi 24.10. 16.00 - 17.00 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Lotte Laserstein. Von Angesicht zu Angesicht
Exklusivführung

Lotte Laserstein machte sich in der pulsierenden Kunstszene der Weimarer Republik einen Namen. Ihre Karriere endete unvermittelt, als sie 1937 gezwungen war, nach Schweden zu emigrieren, wo sie aus dem öffentlichen Blick geriet. Lasersteins Œuvre wird durch diese Ausstellung wieder ins Bewusstsein gerückt.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten für Mitglieder kostenfrei

Di 30.10. 11.00 - 12.00 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies
Exklusivführung

Die umfangreiche Sonderausstellung „Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies“ erzählt einen wichtigen Mythos der griechischen Sagenwelt: Es ist die Geschichte eines märchenhaften Abenteuers und einer großen Liebe, die in einem Verhängnis endet. Originale griechische und römische Skulpturen, Vasen, Bilder sowie Wandmalereien aus den Vesuv-Städten Pompeji und Stabiae illustrieren das Abenteuer von den Argonauten und die Liebe von Jason und Medea. Bedeutende Leihgaben, etwa aus dem British Museum in London, dem Museo Archeologico Nazionale in Neapel, dem Louvre in Paris oder den Vatikanischen Museen in Rom, lassen die Geschehnisse von der gefährlichen Schiffsexpedition des griechischen Prinzen Jason und der Argonauten über den Raub des Goldenen Vlieses bis zu den mörderischen Taten der Liebenden anschaulich werden.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht. Wir empfehlen Ihnen einen Ausstellungsbeusch am Members’ Day (22. Oktober, 15.00 – 19.00 Uhr)

Treffpunkt Liebieghaus Skulpturensammlung, Foyer
Bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen.

Di 6.11. 11.30 - 12.30 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne
Exklusivführung

Der Mitbegründer und Hauptvertreter der Op-Art Victor Vasarely (1906–1997) verbindet die Kunst der Moderne mit der unserer Gegenwart. Sein Œuvre erstreckt sich über mehr als sechs Jahrzehnte und integriert unterschiedlichste Stile und Einflüsse: Vasarely war Werbegrafiker und Künstler, zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst mit ungarischer Herkunft und Wurzeln im Bauhaus der 1920er-Jahre. Vor allem aber stand Vasarely am Beginn einer Entwicklung, welche die Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst, zwischen „high and low“, Tafelbild und Poster, Museum und Jugendzimmer immer weiter verflüssigte. Die in Kooperation mit dem Centre George Pompidou in Paris entwickelte Ausstellung zeichnet ausgehend von zentralen Bildern und Objekten seines Hauptwerks die Wurzeln und die Entstehung dieses Jahrhundertœvres nach.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten für Mitglieder frei

Di 6.11. 11.45 - 12.45 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne
Exklusivführung

Der Mitbegründer und Hauptvertreter der Op-Art Victor Vasarely (1906–1997) verbindet die Kunst der Moderne mit der unserer Gegenwart. Sein Œuvre erstreckt sich über mehr als sechs Jahrzehnte und integriert unterschiedlichste Stile und Einflüsse: Vasarely war Werbegrafiker und Künstler, zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst mit ungarischer Herkunft und Wurzeln im Bauhaus der 1920er-Jahre. Vor allem aber stand Vasarely am Beginn einer Entwicklung, welche die Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst, zwischen „high and low“, Tafelbild und Poster, Museum und Jugendzimmer immer weiter verflüssigte. Die in Kooperation mit dem Centre George Pompidou in Paris entwickelte Ausstellung zeichnet ausgehend von zentralen Bildern und Objekten seines Hauptwerks die Wurzeln und die Entstehung dieses Jahrhundertœvres nach.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten für Mitglieder frei

Sa 10.11. 20.00 - 00.00 Uhr Verein Events
Verein Events
Wandelkonzert mit dem HR-Sinfonieorchester
Ein Zusammenspiel der Künste

Das hr-Sinfonieorchester ist erneut zu Gast im Städel Museum: Beim Wandelkonzert werden Musik und bildende Kunst auf anregende Weise neu erlebbar. Die Musikerinnen und Musiker des hr-Sinfonieorchesters verbinden Kammermusiken verschiedener Stile, Besetzungen und Epochen auf einzigartige Weise mit der Städel Sammlung. Schönheit, Eleganz und Ästhetik treffen auf Variationskunst, Virtuosität und Expression.

Kosten Kosten Limitierter Vorverkauf im Online-Shop hier: 25 Euro
Abendkasse: 28 Euro

Mi 14.11. 15.00 - 16.00 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne
Exklusivführung

Der Mitbegründer und Hauptvertreter der Op-Art Victor Vasarely (1906–1997) verbindet die Kunst der Moderne mit der unserer Gegenwart. Sein Œuvre erstreckt sich über mehr als sechs Jahrzehnte und integriert unterschiedlichste Stile und Einflüsse: Vasarely war Werbegrafiker und Künstler, zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst mit ungarischer Herkunft und Wurzeln im Bauhaus der 1920er-Jahre. Vor allem aber stand Vasarely am Beginn einer Entwicklung, welche die Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst, zwischen „high and low“, Tafelbild und Poster, Museum und Jugendzimmer immer weiter verflüssigte. Die in Kooperation mit dem Centre George Pompidou in Paris entwickelte Ausstellung zeichnet ausgehend von zentralen Bildern und Objekten seines Hauptwerks die Wurzeln und die Entstehung dieses Jahrhundertœvres nach.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten für Mitglieder frei

Mi 14.11. 15.15 - 16.15 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne
Exklusivführung

Der Mitbegründer und Hauptvertreter der Op-Art Victor Vasarely (1906–1997) verbindet die Kunst der Moderne mit der unserer Gegenwart. Sein Œuvre erstreckt sich über mehr als sechs Jahrzehnte und integriert unterschiedlichste Stile und Einflüsse: Vasarely war Werbegrafiker und Künstler, zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst mit ungarischer Herkunft und Wurzeln im Bauhaus der 1920er-Jahre. Vor allem aber stand Vasarely am Beginn einer Entwicklung, welche die Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst, zwischen „high and low“, Tafelbild und Poster, Museum und Jugendzimmer immer weiter verflüssigte. Die in Kooperation mit dem Centre George Pompidou in Paris entwickelte Ausstellung zeichnet ausgehend von zentralen Bildern und Objekten seines Hauptwerks die Wurzeln und die Entstehung dieses Jahrhundertœvres nach.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten für Mitglieder frei

Do 15.11. 19.30 - 20.30 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Blick hinter die Kulissen
In der Ausstellung "Lotte Laserstein"

Lotte Laserstein machte sich in der pulsierenden Kunstszene der Weimarer Republik einen Namen. Ihre Karriere endete unvermittelt, als sie 1937 gezwungen war, nach Schweden zu emigrieren, wo sie aus dem öffentlichen Blick geriet. Lasersteins Œuvre wird durch diese Ausstellung wieder ins Bewusstsein gerückt.

Elena Schroll, ehemals vom Städelclub geförderte Volontärin, hat die Ausstellung gemeinsam mit Dr. Alexander Eilig kuratiert und gibt uns an diesem Abend Einblicke in die Vorbereitungen dieser besonderen Schau.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Clubmitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen.

Do 22.11. 19.30 - 20.30 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne
After-Work-Führung

Der Mitbegründer und Hauptvertreter der Op-Art Victor Vasarely (1906–1997) verbindet die Kunst der Moderne mit der unserer Gegenwart. Sein Œuvre erstreckt sich über mehr als sechs Jahrzehnte und integriert unterschiedlichste Stile und Einflüsse: Vasarely war Werbegrafiker und Künstler, zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst mit ungarischer Herkunft und Wurzeln im Bauhaus der 1920er-Jahre. Vor allem aber stand Vasarely am Beginn einer Entwicklung, welche die Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst, zwischen „high and low“, Tafelbild und Poster, Museum und Jugendzimmer immer weiter verflüssigte. Die in Kooperation mit dem Centre George Pompidou in Paris entwickelte Ausstellung zeichnet ausgehend von zentralen Bildern und Objekten seines Hauptwerks die Wurzeln und die Entstehung dieses Jahrhundertœvres nach.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten für Mitglieder frei

Do 22.11. 19.45 - 20.45 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne
After-Work-Führung

Der Mitbegründer und Hauptvertreter der Op-Art Victor Vasarely (1906–1997) verbindet die Kunst der Moderne mit der unserer Gegenwart. Sein Œuvre erstreckt sich über mehr als sechs Jahrzehnte und integriert unterschiedlichste Stile und Einflüsse: Vasarely war Werbegrafiker und Künstler, zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst mit ungarischer Herkunft und Wurzeln im Bauhaus der 1920er-Jahre. Vor allem aber stand Vasarely am Beginn einer Entwicklung, welche die Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst, zwischen „high and low“, Tafelbild und Poster, Museum und Jugendzimmer immer weiter verflüssigte. Die in Kooperation mit dem Centre George Pompidou in Paris entwickelte Ausstellung zeichnet ausgehend von zentralen Bildern und Objekten seines Hauptwerks die Wurzeln und die Entstehung dieses Jahrhundertœvres nach.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten für Mitglieder frei

Sa 24.11. 11.00 Uhr Verein Unterwegs zur Kunst
Verein Unterwegs zur Kunst
Ein Tag in Stuttgart
Wilhelm Lehmbruck und Marcel Duchamp in der Staatsgalerie Stuttgart

Wilhelm Lehmbruck zählt zu den bedeutendsten deutschen Bildhauern des 20.Jahrhunderts. Seine Vielseitigkeit und das Erproben verschiedener Techniken und Materialien sind charakteristisch für die Generation der Expressionisten. Die Ausstellung Variation und Vollendung spürt der Arbeitsweise Wilhelm Lehmbrucks nach und zeigt Schnittvarianten seiner bedeutendsten Plastiken. Begleitend zu dieser Ausstellung werden mit Die Bedeutung der Linie im Barth-Flügel Arbeiten auf Papier von Lehmbruck gezeigt.

Marcel Duchamp. 100 Fragen. 100 Antworten.
Es gibt kaum einen Künstler, der hinsichtlich seines Werks und seiner Persönlichkeit faszinierender ist als Marcel Duchamp. Indem er einen Alltagsgegenstand zum Kunstwerk erklärte und damit als Erfinder des ready-made die Kunstgeschichte revolutionierte, wurde er zum Vordenker einer ganzen Generation von Konzeptkünstlern. Bis heute hat der Einfluss seiner Werke und Schriften eine immense Bedeutung für die Gegenwartskunst.

11.00 Uhr 2-stündige Führung durch die Ausstellungen Wilhelm Lehmbruck „Variation und Vollendung“ und „Die Bedeutung der Linie“
13.00 Uhr Mittagspause
15.00 Uhr 1-stündige Führung durch die Ausstellung „Marcel Duchamp. 100 Fragen.100 Antworten.“

Treffpunkt Treffpunkt im Foyer der Staatsgalerie Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 30-32, 70173 Stuttgart
Kosten 35 Euro, inkl. Eintritt, Führungsgebühr und Organisationspauschale
Anmeldung info@staedelverein.de

Di 27.11. 11.00 - 12.00 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne
Exklusivführung

Der Mitbegründer und Hauptvertreter der Op-Art Victor Vasarely (1906–1997) verbindet die Kunst der Moderne mit der unserer Gegenwart. Sein Œuvre erstreckt sich über mehr als sechs Jahrzehnte und integriert unterschiedlichste Stile und Einflüsse: Vasarely war Werbegrafiker und Künstler, zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst mit ungarischer Herkunft und Wurzeln im Bauhaus der 1920er-Jahre. Vor allem aber stand Vasarely am Beginn einer Entwicklung, welche die Grenzen zwischen freier und angewandter Kunst, zwischen „high and low“, Tafelbild und Poster, Museum und Jugendzimmer immer weiter verflüssigte. Die in Kooperation mit dem Centre George Pompidou in Paris entwickelte Ausstellung zeichnet ausgehend von zentralen Bildern und Objekten seines Hauptwerks die Wurzeln und die Entstehung dieses Jahrhundertœvres nach.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten für Mitglieder frei

Mi 5.12. 15.00 - 16.00 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies
Exklusivführung

Die umfangreiche Sonderausstellung „Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies“ erzählt einen wichtigen Mythos der griechischen Sagenwelt: Es ist die Geschichte eines märchenhaften Abenteuers und einer großen Liebe, die in einem Verhängnis endet. Originale griechische und römische Skulpturen, Vasen, Bilder sowie Wandmalereien aus den Vesuv-Städten Pompeji und Stabiae illustrieren das Abenteuer von den Argonauten und die Liebe von Jason und Medea. Bedeutende Leihgaben, etwa aus dem British Museum in London, dem Museo Archeologico Nazionale in Neapel, dem Louvre in Paris oder den Vatikanischen Museen in Rom, lassen die Geschehnisse von der gefährlichen Schiffsexpedition des griechischen Prinzen Jason und der Argonauten über den Raub des Goldenen Vlieses bis zu den mörderischen Taten der Liebenden anschaulich werden.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht. Wir empfehlen Ihnen einen Ausstellungsbeusch am Members’ Day (22. Oktober, 15.00 – 19.00 Uhr)

Treffpunkt Liebieghaus Skulpturensammlung, Foyer
Bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen.

Di 11.12. 11.00 - 12.00 Uhr Verein Exklusivführung
Verein Exklusivführung
Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies
Exklusivführung

Die umfangreiche Sonderausstellung „Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies“ erzählt einen wichtigen Mythos der griechischen Sagenwelt: Es ist die Geschichte eines märchenhaften Abenteuers und einer großen Liebe, die in einem Verhängnis endet. Originale griechische und römische Skulpturen, Vasen, Bilder sowie Wandmalereien aus den Vesuv-Städten Pompeji und Stabiae illustrieren das Abenteuer von den Argonauten und die Liebe von Jason und Medea. Bedeutende Leihgaben, etwa aus dem British Museum in London, dem Museo Archeologico Nazionale in Neapel, dem Louvre in Paris oder den Vatikanischen Museen in Rom, lassen die Geschehnisse von der gefährlichen Schiffsexpedition des griechischen Prinzen Jason und der Argonauten über den Raub des Goldenen Vlieses bis zu den mörderischen Taten der Liebenden anschaulich werden.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht. Wir empfehlen Ihnen einen Ausstellungsbeusch am Members’ Day (22. Oktober, 15.00 – 19.00 Uhr)

Treffpunkt Liebieghaus Skulpturensammlung, Foyer
Bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen.